Events

Fehlerfrei. „Saubere“ Bildergebnisse - auch bei schwierigem Licht

Gegenlicht gehört zu den anspruchsvollsten fotografischen Aufnahmesituationen - und zu den reizvollsten. Voraussetzung für diese kreative Art der Lichtführung ist eine Kamera, die fähig ist, die Lichtverhältnisse in den einzelnen Bildarealen differenziert zu erfassen. Doch eine exakte Messung und ein Bildsensor, der mit starken Licht-Schatten-Kontrasten souverän umgehen kann, allein reichen nicht aus. Mindestens ebenso wichtig ist, dass die auf dem Sensor auftreffenden Bildinformationen differenziert und von hoher Qualität sind.

Die Variogon-Objektive von Schneider-Kreuznach, die in den Kodak Easyshare Digitalkameras zum Einsatz kommen, stellen das sicher. Einerseits sind die verwendeten Linsen hochwertig vergütet. Das sorgt für ausgeprägte Kontraste und verhindert unerwünschte Lichtbrechungen und Lichtreflexionen. Andererseits kommen Linsen mit besonders niedriger Streuung zum Einsatz – eine Technologie, die auch in Kameras der Profiklasse Verwendung findet.

Diese so genannten ED-Gläser unterdrücken unerwünschtes Streulicht effektiv. Gleichzeitig minimieren sie unerwünschte Farbsäume (chromatische Aberrationen), die bei Zoom-Objektiven mit großem Brennweitenbereich oft auftreten und den Schärfeeindruck mindern können.

Das Ergebnis: kontrastreiche, differenzierte und scharfe Bilder in allen Zoombereichen.

Die Wirkung auf das Motiv sehen Sie in unserem Bildbeispiel: Trotz des Lichts von hinten ist die Aufnahme frei von Streulicht und die Personengruppe gut durchgezeichnet. Übrigens: Oft entstehen Gegenlichtaufnahmen gar nicht unbedingt aus einer kreativen Bildidee heraus. Sondern schlicht weil sich das Motiv nicht so einfach in die Gegenrichtung „dirigieren“ lässt. Das gilt für größere Menschengruppen ebenso wie für Häuser, Bäume oder Berge.

Image Caption

Das Ergebnis: Bilder, die alle zeigen, auf die es ankommt.