Fotokunst

Objektiv und Kunst: Die SK-Galerie

Das Objektiv verhält sich zur Fotokunst wie der Pinsel zum Gemälde: Für sich genommen vermag auch die beste Optik der Welt kein Bild zu „machen“. Aber ohne das richtige Werkzeug kann auch das Werk nicht werden. Trotz oder gerade weil sie nicht ohneeinander können: Technik und Kultur stehen traditionell in einem gespannten Verhältnis. Schneider-Kreuznach führt beide Welten in der SK-Galerie wieder zusammen. Seit Anfang 2008 zeigt das Unternehmen in seinem Stammsitz in Bad Kreuznach regelmäßig Ausstellungen ausgewählter Fotokünstler.

Im Anschluss an jede der kostenfrei zugänglichen Ausstellungen kauft Schneider-Kreuznach jeweils zwei Exponate der Künstler für die Sammlung der neuen SK-Galerie an.


2010: Sebastian Denz –Skateboarding.3D

Die Stereofotografien aus der urbanen Skateboarder-Szene überzeugen durch den Widerstreit von eingefrorener Action und einem öffentlichen Raum, der wie inszeniert wirkt. Nach Ausstellungen in Hamburg, Berlin und New York sind die 3D-Fotografien nun in Bad Kreuznach zu sehen.


2009: Martin Blume – Photographische Novellen

Martin Blumes „Photographische Novellen“ sind kontemplative Fineart-Studien in Schwarz und Weiß, die den Betrachter durch ihren interpretationsoffenen, entschleunigten Blick fesseln.


2008: Manoel Nunes – Die neuen Menschen

Manoel Nunes fotografierte seinen sozialdokumentarisch-utopischen Portraitzyklus „Die neuen Menschen“ während einer Reise quer durch sein Heimtatland – mit einer Fachkamera und Schneider-Kreuznach-Objektiven.